Vergebung und Schuldzuweisungen erkennen und transformieren

vergebung-sabine-zierer

Oft beginnen durch Unwissenheit der Lebensgesetze ein Kuddelmuddel mit Ärger und Groll. Schuldzuweisungen fliegen durch die Luft! Manchmal vergessen wir solche Situationen, die rutschen dann ins Unterbewusstsein. Manche Situationen begleiten uns täglich und bleiben uns bewusst.

Wem soll ich jetzt wohl vergeben und wem schiebe ich bewusst oder unbewusst Schuldzuweisungen in die Schuhe? Ich doch nicht, ich habe doch allen vergeben! So wird oft gesprochen, aber meistens belügt man sich selbst damit, oder man hat es verdrängt. Da es Schmerz und Wut verursachen könnte.

Als erstes sollst du dir vergeben. Es werden unbewusst Menschen gefühlsmäßig verletzt, die wir lieben oder die unsere Seele spiegeln. Als Schutz und Abwehrmechanismus unsere eigenen Enttäuschungen und Schmerz tief in uns nicht spüren zu müssen. Irgendwann sollte aber der Zeitpunkt kommen, sich zu hinterfragen: „Wieso passieren diese Situationen und was kann ich tun, damit eine Zeit der Vergebung nicht mehr relevant ist.“ Damit es nicht mehr nötig ist, mit jemanden in Vergebung zu treten.

Na klar verletzt und enttäuscht zu werden kann sehr schmerzlich sein und eine riesen Wut auslösen, dennoch kommt man nicht Drumherum, wenn man seine Wahrhaftigkeit leben möchte. Das kann einen unbewusst oder auch bewusst Steine in den Weg legen. Es ist auch oft schwierig sich die eigene Schuld einzugestehen und schiebt es dann gerne auf jemand anders. Ist doch viel einfacher oder? Genau das ist der Punkt. Kurzfristig gesehen ist es toll die Schuld abzuwälzen, aber langfristig gestehen steuert dies das Leben ungemein.

Hat dich der andere zur Weißglut gebracht? Was hat der andere gemacht, dass du so wütend bist? Kann es sein, dass du es herausgefordert hast? Kann es sein, dass diese betreffende Person einen wunden Punkt bei dir getroffen hat? Kann es sein, dass du es provoziert hast, um aus der Situation mit der Person zu gelangen? Kann es sein, dass dich der andere total enttäuscht hat mit seiner Reaktion? Du hast dir gerade von dieser Person positives Feedback erwartet, aber leider wirst du so gar nicht verstanden? Im Gegenteil! Du bekommst noch mal eine so richtig auf den Deckel. Da könnte man noch so einige Fragen aufschreiben, aber du wirst dich bestimmt in diesen Fragen wiederfinden.

Die Fragen sind direkt und ehrlich, die du dir wirklich stellen solltest. Wie war das mit dem Gesetz der Resonanz? Gleiches zieht gleiches an? In Wahrheit ist niemand ohne Schuld und wir sind alle Menschen, die auch Liebe und Zuneigung verdient haben. Entweder daraus zu lernen und zu wachsen und seine unstimmigen Themen zu klären. Oh Gott, oder war der andere Beteiligte nur dazu da, um selbst zu erkennen, dass es so nicht weiter geht? Es kommen andere Fragen auf. Wie verletzt ist nun der andere? Wo habe ich den anderen so verletzt und enttäuscht? Die angeblich schreckliche Person, hat ja selbst mit Glaubensmuster und Kindheitstraumas zu tun!

Im Grunde ist dieser Mensch in dein Leben gekommen, damit du erkennst was du noch an Themen zu heilen hast und deinen weiteren Lebensweg in die Veränderung kommen kann. Dieses spezielle Thema müssten geklärt werden. Da es niemanden weiterhilft in Groll und Ärger zu sein. Lässt du dieses in Liebe los, kann es zu einer weiteren Heilung führen. Atme dazu tief in den Bauch ein und lasse alle negativen Gefühle und Gedanken mit dieser betreffenden Person mit dem ausatmen aus deinem Körper wieder aus. Wiederhole dies solange, bis du dich gut fühlst. Gleich im Anschluss stelle dich unter eine weiße Lichtdusche. Dein Körper wird somit komplett gereinigt. Sende dann der betreffenden Person auch Liebe indem du sagst: “ Ich liebe dich …“ Wie heißt es so schön: »Liebe deine Feinde« und genauso ist es. Du musst nicht die Taten gut heißen, sondern die Geschehnisse ruhen lassen. Hinter dieser Verknüpfung steckt ein versteckter Segen, ein Geschenk. Trotz alledem ist es manchmal gar nicht so einfach zu vergeben.

Wenn du deine Befreiung erleben möchtest, dann wirst du es tun. Erzwinge es aber nicht. Dazu gibt es einen bestimmten Zeitpunkt. Du sollst auch bereit sein dafür, dann kannst du die Vergebung und Schuldzuweisung in Liebe transformieren.

 

Wünsche dir Licht und Liebe

Deine Sabine


 

3 Kommentare

  1. Pingback:Die Lebensgesetze sind eine Erlösung für dich - Sabine Zierer

  2. Pingback:Wieso kann ich keine klare Entscheidung treffen? - Sabine Zierer

  3. Pingback:Die Annahme und ihre Facetten - Sabine Zierer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.